Gonsenheim

Erweiterung des Streckengebotes

Wir, die Mitglieder der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, freuen uns, dass unser Antrag zur Erweiterung des Streckengebotes Tempo 30 bis zum Otto-Schott-Gymnasium mehrheitlich im Ortsbeirat Mainz-Gonsenheim beschlossen wurde. Dies trägt besonders im Hinblick auf die geplante Einrichtung einer Interims-Kita in der alten Fachhochschule zur allgemeinen Verkehrs- und Schulwegsicherheit bei.… Weiterlesen »

Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit in der Elbestraße

Wir als Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Ortsbeirat Mainz-Gonsenheim freuen uns sehr darüber, dass der Abschnitt zwischen Kreuzung Breitenstraße/Kurt-Schumacher-Straße und Haltestelle Hugo-Eckner-Straße nun zu ein Tempolimit von 30km/h geworden ist. Besonders mit dem Augenmerk, dass diese Verkehrsberuhigung zu mehr Schulwegsicherheit beiträgt und fördert. Die Sicherheit der Kinder ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir danken der Verwaltung und Katrin Eder für die Umsetzung.… Weiterlesen »

Mainzer Mobilität stellt Fahrplan 2020 für Gonsenheim vor

Wir begrüßen die umfangreichen Fahrplanänderung und freuen uns das es viele Verbesserung für die GonsenheimerInnen gibt, dazu gehört auch das die Gonsbachterrassen (Linie 71) endlich angeschlossen werden und die Ringlinie 78 (Stadtteil Drais/Finthen) und 74 (Bretzenheim/Hechtsheim) einen direkten Weg ohne Umweg über den Hauptbahnhof und somit die Fahrzeit verkürzt. … Weiterlesen »

Gonsbach, natürlich! – Rundgang durch das renaturierte Gonsbachtal

Kalt und regnerisch war es am 13.02.2016 beim Rundgang durch das renaturierte Gonsbachtal, aber sehr interessant. Vor allem wenn man sieht, wie es in den vergangenen Jahrzehnten hier aussah und was nun daraus gemacht wurde, freut man sich auf einen erneuten Rundgang dann im Sommer. Hoffentlich wieder mit der GRÜNEN Umweltdezernentin Katrin Eder, die uns detailliert berichten konnte, wie im Gonsbachtal das Land Rheinland-Pfalz durch die GRÜNE Regierungsbeteiligung endlich die jahrzehntealten Pläne der Stadt Mainz unterstützen und unter Betreuung von Katrin Eder und dem Mainzer Umweltamt umsetzen konnte. 
Weiterlesen »