Mainz-Neustadt

Die Zukunft im Blick

Am 26. Mai findet neben der Wahl des Stadtrates und des Europaparlaments auch die Wahl des Ortsbeirats und des Ortsvorstehers für die Mainzer Neustadt statt.

Was ist der Ortsbeirat?

Der Ortsbeirat ist ein beratendes Gremium, das sich für die Belange aller einsetzt, die in einem Stadtteil wohnen.

Welche Aufgabgen hat der Ortsbeirat?

Der Ortsbeirat kann Stadtrat und Verwaltung beraten und Anregungen für kommunalpolitisches Handeln im Stadtteil geben. Er hat keine Entscheidungsbefugnis und verfügt selbst nur über ein Budget von etwa 1.700 Euro. Durch eine frühzeitige Positionierung kann der Ortsbeirat jedoch die städtischen Gremien beeinflussen und er ist laut Gemeindeordnung vor der Beschlussfassung im Stadtrat anzuhören.

Welche Funktion hat der Ortsvorsteher / die Ortsvorsteherin?

Den Vorsitz im Ortsbeirat führt der Ortsvorsteher. Er wird unabhängig von den übrigen Ortsbeiratsmitgliedern mit absoluter Mehrheit oder im 2. Wahlgang in einer Stichwahl gewählt. Er vertritt den Ortsbezirk gegenüber der Stadtverwaltung und kann im Stadtrat das Wort ergreifen, wenn Angelegenheiten des Ortsbezirks erörtert werden.

Unser Ortsvorsteher-Kandidat – Christoph Hand

Als Familienvater und passionierter Radfahrer bin ich seit 15 Jahren im Stadtteil unterwegs. Öffentliche, grüne Räume sind für mich von unschätzbarer Bedeutung als Orte der Naherholung, der Bewegung und der Begegnung. Mit einer grünen Politik möchte ich unseren Stadtteil voranbringen – hierfür werbe ich um Ihre Stimme! Ich freue mich darauf, im Wahlkampf mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Unsere Kandidat*innen für den Ortsbeirat

1. Clara Wörsdörfer
33 Jahre, Kunsthistorikerin
2. Christoph Hand
40 Jahre, Bauleiter im Landschaftsbau
3. Janina Bender
21 Jahre, Studentin der Mathematik
4. Marco Neef
44 Jahre, Diplom-Geograf
5. Catrin Müller
34 Jahre, Social Media-Managerin
6. Martin Becker
34 Jahre, Studienberater
7. Daiana Neher
48 Jahre, OP-Schwester
8. Peter-Johannes Weber
55 Jahre, Krankenpfleger
9. Katja Hilgert
30 Jahre, Geografin
10. Dominik Brück
33 Jahre, freier Journalist und Dozent
11. Matthias Rösch
53. Jahre, Dipl.-Psychologe
12. Carolin Blume
43 Jahre, Angestellte
13. Thorsten Stahl
39 Jahre, Lehrer

Unsere Ziele für die nächsten fünf Jahre

  1. Einführung von Tempo 30 nachts auf der Rheinallee, um die Anwohner*innen vor Lärm zu schützen.
  2. Wir unterstützen die Pläne für die Neugestaltung der Boppstraße, um mehr Platz für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen zu schaffen.
  3. Mobilität für alle! Zum Beispiel durch eine behindertengerechte Ausstattung der Fußgängerampeln und Entschärfung von Gefahrenzonen im örtlichen Straßenverkehr.
  4. Bessere Radwegeverbindungen von der Neustadt nach Mombach am Rhein und über die Kaiserbrücke nach Wiesbaden.
  5. Klimaschutz und Artenvielfalt vor Ort: Errichtung einer Photovoltaikanlage auf der Neuen Feuerwache; Bienen auf der grünen Brücke und deren Sanierung; Blumenbeete auf den Baumscheiben; mehr Fassadenbegrünung.
  6. Ausbau und Erhalt der öffentlichen Spielanlagen.
  7. Wir waren von Anfang an dabei: Für ein soziokulturelles Zentrum in der ehemaligen Kommissbrotbäckerei!
  8. Mehr Stromtankstellen für und Car-Sharing mit Elektroautos in der Neustadt.
  9. Bezahlbare Mieten in der Mainzer Neustadt. Wir setzen uns für den Neubau und den Erhalt von Sozialwohnungen ein. Mit einer Milieuschutzsatzung sollen Luxussanierungen eingeschränkt werden.
  10. Errichtung von öffentlichen Trinkwasserspendern.
  11. Bei den geplanten Schiffsanlegern am Zollhafen setzen wir uns für eine Verlegung der Autoabladestelle ein, um Belastungen für die Anwohner*innen zu vermeiden.
  12. Kunst, alternatives Gewerbe, Einzelhandel und neue Gastronomie – wir sind offen für die Neustadt von morgen.

Termine im Stadtteil – Lernen Sie uns kennen!

Für Sie im Ortsbereit Mainz-Neustadt bis Mai 2019

  • Astrid Becker
  • Dr. Marc Clement
  • Thorsten Lange
  • Marco Neef
  • Matthias Rösch

Alle Termine des Ortsbeirats und die Protokolle findet Ihr im Ratsinformationssystem.

Unser Vorstand im Ortsverband

  • Sprecherin: Janina Bender
  • Sprecher: Martin Becker
  • Schatzmeister: Marco Neef
  • Beisitzer/innen: Daiana Neher, Matthias Rösch, Thorsten Stahl

Kontakt: neustadt@gruene-mainz.de

Aktuelles aus der Neustadt

  • Listenaufstellung OV Mainz-Neustadt (2/10/2019)
    Bei der Listenaufstellung am 26. Januar hat der Ortsverband Mainz-Neustadt von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Christoph Hand zum Kandidaten für die Wahl des Ortsvorstehers gewählt. Mit seinem leidenschaftlichen Plädoyer für eine nachhaltige und soziale Stadtteilpolitik konnte der vierzigjährige Bauleiter für Außenanlagen die wahlberechtigten Mitglieder an diesem Tag überzeugen. Er will sich besonders für die ökologische Entwicklung des Stadtteils einsetzen: „Im letzten Sommer haben wir erlebt, wie die Neustadt zu einem Backofen wurde. Unser Stadtteil braucht mehr Grün.“ Das beträfe aber nicht nur die städtischen Grünflächen. „Architekten als auch Planer berücksichtigen die grünen Technologien noch nicht ausreichend. Ich setze mich dafür ein, dass Potenzial von Vegetation zur Verbesserung des Stadtklimas gezielt nutzbar gemacht wird.“ Neue Bauprojekte in der Neustadt sollen deshalb sowohl der angespannten Wohnsituation als auch ökologischen Ansprüchen Rechnung tragen. Für die Wahl des Ortsbeirates treten folgende Neustädter/innen auf der Liste für Bündnis 90/DIE GRÜNEN an: (mehr …)
  • „Hoffnung Europa“ – Grüne Sommeruni des OV Mainz-Neustadt (8/16/2018)

    Am 14. August fand wieder die jährliche Sommeruni des OV Mainz-Neustadt am Rheinuferstatt. Zusammen mit Katharina Ludwig aus Brüssel diskutierten wir über Migrationspolitik in der EU. Katharina ist Expertin für Europäische Migrationspolitik. Sie lebt und arbeitet in Brüssel, wo sie die aktuellen europäischen Entwicklungen aus rheinland-pfälzischer Perspektive beobachtet. Zum Einstieg gab Katharina  einen aktuellen Einblick zum Zustand der Europäischen Union am Beispiel der Migrationspolitik.

    Der Traum von einem demokratischen, gerechten, sozialen und ökologischen Europa – gelingt uns die Verwirklichung dieser europäischen Idee oder bleibt sie eine ferne Utopie? Hoffnung sind Bewegungen wie „Pulse for Europe“ oder der Wahlerfolg des französischen Präsidenten Macron mit einem klaren Bekenntnis zur Zukunft Europas. Der Brexit und der Aufstieg rechtspopulistisch-nationalistischer Kräfte stehen dem entgegen. Wir diskutierten darüber, wie eine gerechte Verteilung von Flüchtlingen in Europa aussehen kann, wie innerhalb der politischen Institutionen der EU mit dem Innenpolitik umgegangen wird, dass Migrationspolitik mehr als nur Flüchtlinge im Blick haben muss und wie gerade die Grünen sich im Europawahlkampf als Gegenpol zu rechtspopulistischen Parteien positionieren sollen.

    Vielen Dank an Katharina für den interessanten Einblick in die EU!

  • Infostand zur Umgestaltung der Boppstraße (4/29/2018)

    Die Boppstraße ist die Hauptschlagader der Mainzer Neustadt. Derzeit ist die Situation für alle Verkehrsteilnehmer – ob Radfahrer, Autofahrer oder Fußgänger, Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen – sehr unbefriedigend.

    Wir freuen uns sehr, dass sich durch die Soziale Stadt nun die Möglichkeit bietet, die verkehrliche und gestalterische Situation in der Boppstraße entscheidend zu verbessern und die Aufenthaltsqualität aufzuwerten.

    Am vergangen Samstag, 28. April, waren wir in der Boppstraße unterwegs, um die Bürgerinnen und Bürger über die Pläne zu informieren. Das Interesse war groß und wir haben viel diskutiert. So lebt Demokratie!

    Wir werden bald wieder vor Ort sein, aber wer nicht so lange warten will, findet die Informationen zur Umgestaltung natürlich auch online auf den Seiten der Stadt Mainz.