Neustadt

Die Zukunft im Blick

Fragen, Anmerkungen, Ideen? Schreiben Sie uns: neustadt@gruene-mainz.de

Unser Ortsvorsteher: Christoph Hand

Als Familienvater und passionierter Radfahrer bin ich seit 15 Jahren im Stadtteil unterwegs. Öffentliche, grüne Räume sind für mich von unschätzbarer Bedeutung als Orte der Naherholung, der Bewegung und der Begegnung. Mit einer grünen Politik möchte ich unseren Stadtteil voranbringen. Ich freue mich darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Für Sie im Ortsbeirat

Clara Wörsdörfer
33 Jahre, Kunsthistorikerin
Janina Bender
21 Jahre, Studentin der Mathematik
Marco Neef
44 Jahre, Diplom-Geograf
Catrin Müller
34 Jahre, Social Media-Managerin
Daiana Neher
48 Jahre, OP-Schwester

Aktuelles aus der Mainzer Neustadt

Unsere Themen in der Ortsbeiratssitzung am 05.02.2020

Themen:

  • Verabschiedung der Quartiersmanagerin Silke Maurer
  • Gestaltung des Bonfaziusplatzes im Zuge des Umbaus der Boppstraße

Die Ortsbeiratssitzung begann mit der emotionalen und sehr herzlichen Verabschiedung der langjährigen Quartiersmanagerin Silke Maurer. Christoph Hand, unser Ortsvorsteher, würdigte das langjährige Wirken von Silke Maurer, die mehr als zehn Jahre DAS Gesicht der Förderprogramms Soziale Stadt in der Neustadt war. Als Quartiermanagerin hat sie zentrale städtebauliche Projekte begleitet und moderiert und dabei sichergestellt, dass die Belange der Bürger*innen in die Planung einfließen! Die Neugestaltung von Goethe-, Frauenlob- und Sömmeringsplatz und auch die jetzt anstehende Aufwertung der Boppstraße sind Meilensteine für die Lebensqualität im Quartier. Aber auch der Neustadtanzeiger oder das Urban-Gardening sind dem Quartiersmanagement entsprungen. Für ihr außerordentliches Engagement gebührt Silke Maurer der größte Dank!

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden verschiedene Anträge der Fraktionen diskutiert, besonders ausführlich ging es dabei um den gemeinsamen Antrag von Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE. Dieser betrifft die Gestaltung des Bonfaziusplatzes im Zuge des Umbaus der Boppstraße. Im Gegensatz zur Boppstraße ist die Planung des Bonifaziusplatzes nicht final. Im Antrag fordern wir, in diesem Bereich die Aufenthaltsqualität zu verbessern und den öffentlichen Raum zugunsten der Fußgänger*innen und Radfahrer*innen umzuverteilen. Die bisherigen Entwürfe für die Neugestaltung aus den Jahren 2016/2017 sind unserer Ansicht nach vor dem Hintergrund von Klimanotstand, Aufheizung der Innenstädte und einer forcierten Verkehrswende dringend zu überprüfen. Es gilt jetzt nachzusteuern, noch einmal Luft zu holen und die Chance zu nutzen, diesen Platz grüner und großzügiger zu gestalten, somit also auch die Zahl der Parkplätze zu reduzieren. Jede Baumaßnahme, die jetzt durchgeführt wird, legt für Jahrzehnte fest, wie der öffentliche Raum genutzt und wahrgenommen wird. In der Stadt von morgen könnte dieser Bereich endlich mehr sein als ein Kirchengebäude auf einer Verkehrsinsel…

Die kontroverse Diskussion des Antrags, der am Ende mehrheitlich beschlossen wurde, zeigte, dass es für eine moderne städtebauliche Politik noch immer starke GRÜNE benötigt.

Weitere Informationen:

Unsere Ziele für die nächsten fünf Jahre

  1. Einführung von Tempo 30 nachts auf der Rheinallee, um die Anwohner*innen vor Lärm zu schützen.
  2. Wir unterstützen die Pläne für die Neugestaltung der Boppstraße, um mehr Platz für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen zu schaffen.
  3. Mobilität für alle! Zum Beispiel durch eine behindertengerechte Ausstattung der Fußgängerampeln und Entschärfung von Gefahrenzonen im örtlichen Straßenverkehr.
  4. Bessere Radwegeverbindungen von der Neustadt nach Mombach am Rhein und über die Kaiserbrücke nach Wiesbaden.
  5. Klimaschutz und Artenvielfalt vor Ort: Errichtung einer Photovoltaikanlage auf der Neuen Feuerwache; Bienen auf der grünen Brücke und deren Sanierung; Blumenbeete auf den Baumscheiben; mehr Fassadenbegrünung.
  6. Ausbau und Erhalt der öffentlichen Spielanlagen.
  7. Wir waren von Anfang an dabei: Für ein soziokulturelles Zentrum in der ehemaligen Kommissbrotbäckerei!
  8. Mehr Stromtankstellen für und Car-Sharing mit Elektroautos in der Neustadt.
  9. Bezahlbare Mieten in der Mainzer Neustadt. Wir setzen uns für den Neubau und den Erhalt von Sozialwohnungen ein. Mit einer Milieuschutzsatzung sollen Luxussanierungen eingeschränkt werden.
  10. Errichtung von öffentlichen Trinkwasserspendern.
  11. Bei den geplanten Schiffsanlegern am Zollhafen setzen wir uns für eine Verlegung der Autoabladestelle ein, um Belastungen für die Anwohner*innen zu vermeiden.
  12. Kunst, alternatives Gewerbe, Einzelhandel und neue Gastronomie – wir sind offen für die Neustadt von morgen.

Unser Vorstand im Ortsverband

  • Sprecherin: Janina Bender
  • Sprecher: Martin Becker
  • Schatzmeister: Marco Neef
  • Beisitzer/innen: Daiana Neher, Matthias Rösch, Thorsten Stahl

Kontakt: neustadt@gruene-mainz.de