Martin Becker

Einsatz der grünen Fraktion im Ortsbeirat Mainz-Neustadt für eine klimagerechte Quartiersplanung trägt erste Früchte

Die Verwaltung sollte nun nach dem ersten auch den zweiten Schritt machen

Mainz-Neustadt. Der Klimawandel ist auch in Mainz angekommen. Hitzesommer und Hitzenächte nehmen bereits zu und werden noch häufiger werden. Daher begrüßt die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN des Ortsbeirates der Neustadt die Bereitschaft der Verwaltung, die bisherigen Planungen zum neuen Quartiersplatz N87 („Beethovenplatz“) zu überprüfen.
„Trotz Klimakrise und steigenden Temperaturen sah die bisherige Planung eine dunkle Asphaltoberfläche vor, die sich im Sommer stark aufheizt und zu einer zusätzlichen Erhitzung der Neustadt beitragen würde, mit den bekannten Effekten für Gesundheit und Wohlbefinden der Bewohner*innen“, so Marco Neef, Fraktionssprecher der Grünen im Ortsbeirat. „Daher hatten wir in der Ortsbeiratssitzung vom 13.11.2019 eine klimagerechte Anpassung der Planung zum Quartiersplatz beantragt und insbesondere helle statt dunkle Bodenbeläge gefordert.
Nun gibt es eine Antwort der Verwaltung, in der Sie die Bereitschaft erklärt, den Oberflächenbelag zu prüfen.

Eine klimagerechte Planung neuer Quartiere ist für heutige und künftige Generation unabdingbar. Daher ist es wichtig, dass die Verwaltung nun nach dem ersten auch den zweiten Schritt macht und die Planung an die Erfordernisse der Klimakrise anpasst.

Marco Neef, Fraktionssprecher der Grünen im Ortsbeirat Mainz-Neustadt
Weiterlesen »

Bündnis 90/DIE GRÜNEN Mainz-Neustadt fordern Taten statt Worte gegen steigende Mieten

Initiative für eine Milieuschutzsatzung in der Mainzer Neustadt von 2013 muss endlich umgesetzt werden

Angesichts steigender Mieten und hohen Wohndrucks in der Mainzer Neustadt haben im letzten Kommunalwahlkampf alle Parteien versprochen, sich für bezahlbares Wohnen einzusetzen. Nach einem Jahr ist nun die Frage berechtigt, was die Politik überhaupt tun kann – und was sie bisher getan hat.

Dabei ist die Lage für uns Neustadt-Grüne klar: Die Milieuschutzsatzung war, ist und wird für die Grünen der Mainzer Neustadt eines der wichtigsten Instrumente sein, um das Problem der steigenden Mieten hier bei uns im Quartier anzugehen

Marco Neef, Sprecher der Grünen Fraktion im Ortsbeirat Mainz-Neustadt
Weiterlesen »

Flegel schadet der politischen Kultur in Mainz

Zur Äußerung von Sabine Flegel, Kreisvorsitzende der CDU, in der Allgemeinen Zeitung, das Verhalten von Katrin Eder grenze „fast schon an eine Diktatur“, erklärt Christian Viering, Kreisvorsitzender von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Mainz:

„Sabine Flegel verlässt mit diesem ungeheuerlichen Vergleich den Boden der demokratischen Auseinandersetzung. Es gehört schon eine große Portion Geschichtsvergessenheit dazu, auf der einen Seite Anträge der in Teilen rechtsextremen AfD zur Mehrheit zu verhelfen und auf der anderen Seite eine demokratisch gewählte Dezernentin in die Nähe von Diktaturen zu rücken.
Die Art und Weise in der die Vorsitzende der Mainzer CDU mit dieser populistischen Äußerung dazu beiträgt die politische Kultur in dieser Stadt zu vergiften, empfinde ich als inakzeptabel und unerträglich. Die Mitglieder der Mainzer CDU sollten sich ernsthaft fragen, ob sie dieses Gebaren ihrer Vorsitzenden hinnehmen wollen. Frau Flegel sollte ihr eigenes Verhältnis zum rechten Rand klären und dann Katrin Eder um Entschuldigung bitten. Und: Wo ist eigentlich der Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz? Während Gerd Schreiner seine Parteifreunde in Neuwied zur Ordnung ruft, lässt er seine Kreisvorsitzende kommentarlos mit der AfD paktieren. Wir erwarten, dass die CDU Mainz endlich zur Sachauseinandersetzung zurückkehrt.“

Christian Viering, Kreisvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN KV Mainz
Weiterlesen »

Keine Ehre, wem keine gebührt

Grüne in der Mainzer Neustadt beantragen Umbenennung von Pfitznerstraße, 117er-Ehrenhof und Hindenburgstraße

Bereits für die Sitzung des Ortsbeirats Mainz-Neustadt im März 2020 hatten die Ortsbeiratsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE einen Antrag zur Änderung von Straßennamen mit NS-Belastung eingereicht. Diese Sitzung musste aufgrund der Corona-Pandemie dann aber kurzfristig abgesagt werden. Nun steht der Antrag in der Ortsbeiratssitzung am 24.6. auf der Tagesordnung.

„Wir beantragen einerseits, die Umbenennung der Pfitznerstraße zeitnah vorzunehmen“, so Ortsbeirätin Clara Wördsdörfer. Denn der Komponist Hans Erich Pfitzner habe sich noch im Juni 1945 in publizistischen Äußerungen als Verehrer Hitlers, Rassist und unverbesserlicher Antisemit gezeigt. Entsprechend sei die 2011 eingesetzte Arbeitsgruppe „Historische Straßennamen“ in ihrem Abschlussbericht zu der Einschätzung gekommen die Straße umzubenennen.… Weiterlesen »

Das Rheinufer wird grüner

Umgestaltung an der Caponniere sehr zu begrüßen

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Ortsbeirat der Mainzer Neustadt begrüßt die Planung zur Umgestaltung des Rheinuferbereichs zwischen Caponniere und Spielplatz sehr. Die Pläne für eine Umgestaltung gibt es schon länger. Nun werden sie mit Hilfe des Förderprogramms „Soziale Stadt“ Wirklichkeit. Die nun vorliegende Planung wurde vom Jugend- und Umweltdezernat gemeinsam entwickelt und den Vertretern des Ortsbeirats in einer Telefonkonferenz am Dienstag vorgestellt.

„Die Planung enthält zentrale Punkte, die den Neustadt-Grünen sehr wichtig waren.“

Marco Neef, Fraktionssprecher der Neustadt-Grünen.

Dazu gehören nach Ansicht der Grünen: … Weiterlesen »

Der Koalitionsvertrag ist fertig!

Den Koalitionsvertrag findet Ihr hier zum Download. Am Donnerstag, 13. Februar stimmt die Partei auf unserer Kreismitgliederversammlung darüber ab.

Katharina und Christian erklären Euch in unserem Video die wichtigsten Punkte:

Koalitionsvertrag 2020: Für Mainz erfolgreich – nachhaltig, ökologisch, sozial und wirtschaftlich stark

Der Koalitionsvertrag ist fertig! Was drin steht, erklären euch unsere Sprecher*innen Katharina Binz und Christian Viering.

Gepostet von Grüne Mainz am Montag, 3. Februar 2020
Weiterlesen »

Richtigstellung zum Artikel „Kaum Chancen einer Radspur auf der Kaiserstraße“ in der Allgemeine Zeitung vom 21.9.2019

Der Antrag „Radspuren auf der Kaiserstraße“ zur Prüfung einer Radspur auf der Kaiserstraße wurde mit den Stimmen von GRÜNEN, LINKEN und der SPD mehrheitlich beschlossen. Ein Änderungsantrag der SPD wurde eingearbeitet und der OBR Neustadt spricht sich für die Idee einer Radspur mit der Mehrheit von 14 Stimmen und 2 Gegenstimmen auf der Kaiserstraße aus und wir halten weiter an deren Umsetzung fest.

Den angenommen Antrag werden wir hier veröffentlichen, sobald er im Ratsinformationssystem veröffentlicht ist.… Weiterlesen »