GRÜNE Mainz kritisieren den Umgang der Ordnungsdezernentin Matz mit von Armut betroffenen Menschen

Das Ordnungsdezernat der Stadt Mainz geht offenbar vermehrt gegen Menschen vor, die sich in der Nähe des Marktes aufhalten und um Spenden bitten[1]. Grundlage ist die Wochenmarkt- bzw. Weihnachtsmarktsatzung, der zufolge ein Mindestabstand zu den Marktständen eingehalten werden müsse, wenn man “bettelt”. Jonas König, Kreisvorsitzender der Mainzer GRÜNEN kommentiert die Ordnungspolitik der zuständigen Dezernentin und OB-Kandidatin der CDU deutlich: “Manuela Matz wirbt auf ihrem Plakat mit Herz, aber handelt im Alltag ohne.…

1 2 3 14

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen