GRÜNE Mainz begrüßen Start der Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Schusterstraße

Der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mainz reagiert auf die Vorwürfe des CDU-Kreisvorsitzenden Thomas Gerster. Gerster hatte die Umgestaltung der Schusterstraße als „Schnapsidee“ bezeichnet.

Dazu sagt Christin Sauer, Kreisvorsitzende der Mainzer GRÜNEN: „Es ist irritierend, dass die CDU Mainz bereits zu Beginn eines Bürgerbeteiligungsprozesses die Planungen zur Steigerung der Attraktivität der Schusterstraße ablehnt. Das Verkehrsdezernat setzt mit den Vorschlägen zur Umplanung der Schusterstraße einen Stadtratsbeschluss um. Dabei die Bürger*innen mitzunehmen und ihre Ideen in den Prozess einfließen zu lassen, ist goldrichtig. Dass die CDU nicht dazu bereit ist, die Planungen mit den Mainzer*innen zu diskutieren und stattdessen versucht Stimmung zu machen, untergräbt diesen wichtigen Prozess für eine attraktive und lebenswerte Innenstadt.“

David Nierhoff, verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN Stadtratsfraktion ergänzt: „Es ist absurd, dass beim Thema Fußgängerzonen die gleichen Argumente dagegen hervorgebracht werden, wie im letzten Jahrhundert, als die ersten Fußgängerzonen eingerichtet wurden. Dabei hat die Erfahrung gezeigt, dass insbesondere die Lagen in den Fußgängerzonen zu den attraktivsten Geschäftslagen gehören. Der Einzelhandel steht nach wie vor vor großen Herausforderungen. Wir GRÜNE sind davon überzeugt, dass eine Stadtgestaltung, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt, den Einkaufsstandort stärkt. Dazu gehört die gerechte Aufteilung von öffentlichem Raum, sodass auch Fußgänger*innen, Radfahrer*innen und Nutzer*innen des ÖPNV sich gerne in der Innenstadt aufhalten und dort einkaufen gehen.  Mit dem neuen, dynamischen Parkleitsystem wird auch dem Anliegen Rechnung getragen, den Parksuchverkehr zu reduzieren. Des Weiteren wird durch die Fußgängerzone dem langjährigen Wunsch der Bewohner*innen aus dem benachbarten Altenwohnheim nach einer sicheren Querung der Schusterstraße Rechnung getragen. Verkehrsdezernentin Janina Steinkrüger hat den richtigen Weg eingeschlagen, gemeinsam mit Bürger*innen die Weiterentwicklung der Innenstadt im Bereich der Schusterstraße zu diskutieren.“

Christin Sauer
Kreisvorsitzende

Ortsvorsteherin Hartenberg/Münchfeld

David Nierhoff
Mitglied des Stadtrats

Ortsvorsteherkandidat für Mainz-Marienborn

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen