Stadtteile

Keine Ehre, wem keine gebührt

Grüne in der Mainzer Neustadt beantragen Umbenennung von Pfitznerstraße, 117er-Ehrenhof und Hindenburgstraße

Bereits für die Sitzung des Ortsbeirats Mainz-Neustadt im März 2020 hatten die Ortsbeiratsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE einen Antrag zur Änderung von Straßennamen mit NS-Belastung eingereicht. Diese Sitzung musste aufgrund der Corona-Pandemie dann aber kurzfristig abgesagt werden. Nun steht der Antrag in der Ortsbeiratssitzung am 24.6. auf der Tagesordnung.

„Wir beantragen einerseits, die Umbenennung der Pfitznerstraße zeitnah vorzunehmen“, so Ortsbeirätin Clara Wördsdörfer. Denn der Komponist Hans Erich Pfitzner habe sich noch im Juni 1945 in publizistischen Äußerungen als Verehrer Hitlers, Rassist und unverbesserlicher Antisemit gezeigt. Entsprechend sei die 2011 eingesetzte Arbeitsgruppe „Historische Straßennamen“ in ihrem Abschlussbericht zu der Einschätzung gekommen die Straße umzubenennen.… Weiterlesen »

Das Rheinufer wird grüner

Umgestaltung an der Caponniere sehr zu begrüßen

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Ortsbeirat der Mainzer Neustadt begrüßt die Planung zur Umgestaltung des Rheinuferbereichs zwischen Caponniere und Spielplatz sehr. Die Pläne für eine Umgestaltung gibt es schon länger. Nun werden sie mit Hilfe des Förderprogramms „Soziale Stadt“ Wirklichkeit. Die nun vorliegende Planung wurde vom Jugend- und Umweltdezernat gemeinsam entwickelt und den Vertretern des Ortsbeirats in einer Telefonkonferenz am Dienstag vorgestellt.

„Die Planung enthält zentrale Punkte, die den Neustadt-Grünen sehr wichtig waren.“

Marco Neef, Fraktionssprecher der Neustadt-Grünen.

Dazu gehören nach Ansicht der Grünen: … Weiterlesen »

Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit in der Elbestraße

Wir als Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Ortsbeirat Mainz-Gonsenheim freuen uns sehr darüber, dass der Abschnitt zwischen Kreuzung Breitenstraße/Kurt-Schumacher-Straße und Haltestelle Hugo-Eckner-Straße nun zu ein Tempolimit von 30km/h geworden ist. Besonders mit dem Augenmerk, dass diese Verkehrsberuhigung zu mehr Schulwegsicherheit beiträgt und fördert. Die Sicherheit der Kinder ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir danken der Verwaltung und Katrin Eder für die Umsetzung.… Weiterlesen »

Foto von Ansgar Helm-Becker

Horrormärchen verunsichern nur

Verzögerung bei der Klärschlammverbrennungsanlage ärgerlich

Zu den Aussagen von Kurt Mehler (Freie Wähler) über Verzögerungen beim Bau der Klärschlammverbrennungsanlage (AZ-Bericht vom 17.12.2019) äußert sich Ansgar Helm-Becker, Mombacher Stadtratsmitglied von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

„Selbstverständlich ist die Verzögerung bei der Fertigstellung der Klärschlammverbrennungsanlage in Mombach sehr ärgerlich, aber der Bau wird durch die Verbreitung von Unwahrheiten nicht schneller fertiggestellt. … Weiterlesen »

Mainzer Mobilität stellt Fahrplan 2020 für Gonsenheim vor

Wir begrüßen die umfangreichen Fahrplanänderung und freuen uns das es viele Verbesserung für die GonsenheimerInnen gibt, dazu gehört auch das die Gonsbachterrassen (Linie 71) endlich angeschlossen werden und die Ringlinie 78 (Stadtteil Drais/Finthen) und 74 (Bretzenheim/Hechtsheim) einen direkten Weg ohne Umweg über den Hauptbahnhof und somit die Fahrzeit verkürzt. … Weiterlesen »

Richtigstellung zum Artikel „Kaum Chancen einer Radspur auf der Kaiserstraße“ in der Allgemeine Zeitung vom 21.9.2019

Der Antrag „Radspuren auf der Kaiserstraße“ zur Prüfung einer Radspur auf der Kaiserstraße wurde mit den Stimmen von GRÜNEN, LINKEN und der SPD mehrheitlich beschlossen. Ein Änderungsantrag der SPD wurde eingearbeitet und der OBR Neustadt spricht sich für die Idee einer Radspur mit der Mehrheit von 14 Stimmen und 2 Gegenstimmen auf der Kaiserstraße aus und wir halten weiter an deren Umsetzung fest.

Den angenommen Antrag werden wir hier veröffentlichen, sobald er im Ratsinformationssystem veröffentlicht ist.… Weiterlesen »

Listenaufstellung OV Mainz-Neustadt

Bei der Listenaufstellung am 26. Januar hat der Ortsverband Mainz-Neustadt von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Christoph Hand zum Kandidaten für die Wahl des Ortsvorstehers gewählt. Mit seinem leidenschaftlichen Plädoyer für eine nachhaltige und soziale Stadtteilpolitik konnte der vierzigjährige Bauleiter für Außenanlagen die wahlberechtigten Mitglieder an diesem Tag überzeugen.

Er will sich besonders für die ökologische Entwicklung des Stadtteils einsetzen: „Im letzten Sommer haben wir erlebt, wie die Neustadt zu einem Backofen wurde. Unser Stadtteil braucht mehr Grün.“ Das beträfe aber nicht nur die städtischen Grünflächen. „Architekten als auch Planer berücksichtigen die grünen Technologien noch nicht ausreichend. Ich setze mich dafür ein, dass Potenzial von Vegetation zur Verbesserung des Stadtklimas gezielt nutzbar gemacht wird.“ Neue Bauprojekte in der Neustadt sollen deshalb sowohl der angespannten Wohnsituation als auch ökologischen Ansprüchen Rechnung tragen.

Für die Wahl des Ortsbeirates treten folgende Neustädter/innen auf der Liste für Bündnis 90/DIE GRÜNEN an: … Weiterlesen »

„Hoffnung Europa“ – Grüne Sommeruni des OV Mainz-Neustadt

Am 14. August fand wieder die jährliche Sommeruni des OV Mainz-Neustadt am Rheinuferstatt. Zusammen mit Katharina Ludwig aus Brüssel diskutierten wir über Migrationspolitik in der EU. Katharina ist Expertin für Europäische Migrationspolitik. Sie lebt und arbeitet in Brüssel, wo sie die aktuellen europäischen Entwicklungen aus rheinland-pfälzischer Perspektive beobachtet. Zum Einstieg gab Katharina  einen aktuellen Einblick zum Zustand der Europäischen Union am Beispiel der Migrationspolitik.

Der Traum von einem demokratischen, gerechten, sozialen und ökologischen Europa – gelingt uns die Verwirklichung dieser europäischen Idee oder bleibt sie eine ferne Utopie? Hoffnung sind Bewegungen wie „Pulse for Europe“ oder der Wahlerfolg des französischen Präsidenten Macron mit einem klaren Bekenntnis zur Zukunft Europas. Der Brexit und der Aufstieg rechtspopulistisch-nationalistischer Kräfte stehen dem entgegen. Wir diskutierten darüber, wie eine gerechte Verteilung von Flüchtlingen in Europa aussehen kann, wie innerhalb der politischen Institutionen der EU mit dem Innenpolitik umgegangen wird, dass Migrationspolitik mehr als nur Flüchtlinge im Blick haben muss und wie gerade die Grünen sich im Europawahlkampf als Gegenpol zu rechtspopulistischen Parteien positionieren sollen.

Vielen Dank an Katharina für den interessanten Einblick in die EU!

Weiterlesen »