Schulen

Wille zu gemeinsamen Lernen ungebrochen

Nachfrage nach IGS-Plätzen bleibt hoch – die Ablehnungsquote auch

Nachdem die jüngsten Anmeldezahlen für weiterführende Schulen im Schulträgerausschuss vorgestellt wurden, stellt Gunther Heinisch, Schulpolitiker der GRÜNEN fest:

„Der Elternwunsch nach längerem gemeinsamem Lernen an einer IGS ist weiter sehr hoch, so dass in diesem Schuljahr 330 Kinder nicht an einer der drei bestehenden integrierten Gesamtschulen aufgenommen werden konnten. Wir brauchen einen weiteren Ausbau in diesem Bereich. Die 4. IGS, die wir GRÜNE beharrlich gefordert haben, ist ein wichtiger Baustein dem Elternwillen gerecht zu werden und eine Angebotslücke zu schließen, langfristig wird es noch mehr Angebote geben müssen.“

Heinisch ergänzt:

„Schwierig für die Eltern und Kindern ist hierbei, dass mit dem Ablehnungsbescheid die Anmeldefrist an den IGSen abgelaufen ist. Das heißt ganz klar, diese Kinder können nicht in dem gewünschten Konzept und Umfeld lernen. Wir brauchen die Sicherheit, dass die gewünschte Schulform auch besucht werden kann.“

Allein an der ältesten Mainzer IGS in Bretzenheim wurden von 356 Kindern nur 151 angenommen.

Die GRÜNEN setzten sich seit vielen Jahren für den Ausbau von Integrierten Gesamtschulen ein. Konzepte von längerem gemeinsamem Lernen bieten Kindern die Möglichkeiten ihre schulische Laufbahn und ihre persönliche Entwicklung stärker in Einklang zu bringen.


Weiterlesen »

Wichtiger Schritt für 4. IGS – Anmeldezahlen belegen, dass eine weitere IGS nötig ist

Ruth Jaensch, Schulpolitikerin der GRÜNEN erklärt:

„Integrierte Gesamtschulen stehen ganz oben auf der Wunschliste der Schüler*innen und der Eltern. Wir GRÜNE fordern konsequent den Ausbau der Gesamtschulen als Orte des gemeinsamen Lernens, die Anmeldezahlen, und vor allem die hohe Zahl der Ablehnungen an IGSen belegen, dass es nach wie vor einen konkreten Bedarf gibt.

Unser Wunschstandort für die 4. IGS im Norden von Mainz, in Mombach oder der Neustadt lässt sich leider zur Zeit nicht umsetzen, hier gab es keine ausreichend großen geeigneten Flächen. Der nun gewählte Standort ist aus einigen Stadtteilen gut mit dem ÖPNV zu erreichen. Der zügige Ausbau an Kapazitäten für Schüler*innen und Eltern, die bewusst eine Schule mit langer gemeinsamer Lernmöglichkeit wählen, ist für uns der ganz entscheidende Punkt.

Wir sind froh, dass wir GRÜNE nicht mehr alleine stehen mit unserer Forderung nach mehr gemeinsamen Unterricht und einem größeren Angebot an integrierten Gesamtschulen und auch die Aufsichtsbehörde den Wunsch der Eltern und Schüler*innen anerkennt.“… Weiterlesen »

In fünf Jahren brauchen wir bereits eine fünfte IGS

Reicht der Platz für Mainzer Schülerinnen und Schüler bei dislozierter IGS?

Zu den Äußerungen von Schuldezernent Merkator, erklärt Ruth Jaensch, Mitglied des Mainzer Stadtrats und des Schulträgerausschusses:

„Wir freuen uns sehr, dass beim Thema vierte IGS endlich Fortschritte gemacht werden, jedoch sind wir ein wenig verwundert, dass die bisher immer abgelehnte dislozierte IGS mit zwei Standorten in Mombach und Budenheim jetzt doch wieder ins Spiel gebracht wird.… Weiterlesen »

Elternwillen unterstützen

GRÜNE: Ratsbeschlüsse sind keine Fleischtheke

Zu den Äußerungen der Landtagsabgeordneten, die auch Ratsmitglieder sind, zu weiterführenden Schulen und den Hürden für eine 4. IGS in Mainz, erklärt Sylvia Köbler-Gross, Fraktionssprecherin der GRÜNEN:
„Mainz unterscheidet sich an sehr vielen Stellen vom übrigen von Rheinland-Pfalz. Wir haben schon immer andere Herausforderungen als kleinere Kommunen in der Pfalz oder Eifel, das muss man erkennen, respektieren und berücksichtigen.… Weiterlesen »

Erfolgreich in Rheinland-Pfalz – gut für Mainz

Am Abend des 03.03.2016 trafen sich die Mainzer Grünen zu ihrer Kreismitgliederversammlung.

Gemeinsam haben wir unsere Resolution zur Landtagswahl 2016 beschlossen. Wir wollen damit zeigen, dass es wichtig ist am 13. März die GRÜNEN zu wählen!

Wir haben viel bewegt in den letzten 5 Jahren, haben Rheinland-Pfalz nach vorne gebracht und wollen weiter machen.

Rheinland-Pfalz ist mit uns nachhaltiger, bunter, vielfältiger und  toleranter geworden. Der sozial-ökologische Wandel ist aber nicht am Ende.  Für die erfolgreiche Energiewende, eine gerechte Politik mit Augenmaß und gebührenfreie Bildung braucht es weiterhin GRÜNE in der Regierung.… Weiterlesen »

Traditionsschule erhalten

GRÜNE: CDU-Forderung nach Schließung der Schillerschule absurd

Die Weisenauer CDU spricht sich für eine Schließung der Schillerschule und den Umzug der Ortsverwaltung in das Schulgebäude aus. Dazu erklärt Daniel Köbler, MdL, Stadtratsmitglied der GRÜNEN in Mainz:

„Die Vorschläge der CDU sind absurd. Es macht absolut keinen Sinn, eine Traditionsschule wie die Schillerschule zu schließen, nur damit die Ortsverwaltung 500 m weiter nach Westen rückt. Durch den Vorschlag der Union würden gewachsene Strukturen an der Schillerschule ohne Not auseinander gerissen.“… Weiterlesen »