Aufruf zur Demo gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus ‪#ausnahmslos‬

Gemeinsam rufen die Direktkandidaten Daniel Köbler (Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Gunther Heinisch (Mitglied des Landtages) zur „Demo gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus #ausnahmslos“ am Samstag den 16. Januar 2016 um 15 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz des Mainzer Hauptbahnhofs auf.

„Die Taten von Köln müssen zügig und umfassend aufgeklärt und die Schutzlücken im Straftatbestand der sexuellen Nötigung und Vergewaltigung müssen endlich geschlossen werden.“, so Daniel Köbler, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Landtag und Direktkandidat in Mainz, „In Mainz wollen wir gemeinsam ein Zeichen setzen gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus. Immer. Überall. Ausnahmslos.“

„Sexualisierte Gewalt und Rassismus sind immer Angriffe auf Freiheit, Gleichheit und ein friedliches Zusammenleben. Wir treten Angriffen auf die Grundwerte unserer Gesellschaft entgegen, weil wir ohne Hass, Angst und Menschenfeindlichkeit leben wollen.“ erklärt Gunther Heinisch, MdL und Direktkandidat in Mainz.

„Nirgendwo darf es hingenommen werden, dass ein Klima der Bedrohung entsteht und Frauen oder andere Bevölkerungsgruppen Angst davor haben müssen, wenn sie sich im öffentlichen Raum bewegen. Lasst uns ein Zeichen für den  Schutz der körperlichen Integrität und für sexuelle Selbstbestimmung setzen und rechten Parolen entschieden entgegentreten“, ergänzt Tabea Rößner, Mainzer Bundestagsabgeordnete.

Verwandte Artikel