Notfall nicht zum Normalfall machen

„Die Idee der FDP steht im Gegensatz zu einer humanitären Flüchtlingsunterbringung. Sporthallen werden aus gutem Grund nur in Notfällen als Unterkünfte genutzt. Hunderte von Menschen in einem einzigen großen Raum unterzubringen, kann nie eine dauerhafte Lösung sein. Der Lärmpegel ist stets hoch, es fehlt an Privatsphäre und Ruhemöglichkeiten. Insbesondere für vom Krieg traumatisierte Menschen und Familien ist dies eine belastende Situation.“

„Manchmal kommen Kommunen dennoch in die Lage, Menschen für einen möglichst kurzen Zeitraum in Sporthallen unterzubringen. Diese Unterbringungsart jedoch sogar aktiv zu planen würde den Notfall zum Normalfall machen.“

„Der Vorschlag ist zudem weder schnell umsetzbar noch ökonomisch sinnvoll. Der Bau einer Turnhalle dauert Monate und das ausreichende Heizen eines solch hohen Raumes wäre im Vergleich exorbitant teuer. Zu Wohnungen umgebaute Gebäude dagegen bieten die Möglichkeit einer weiteren Nutzung, auch in Zeiten wenn der Bedarf an Flüchtlingsunterkünften wieder sinkt. Wir brauchen insgesamt mehr sozialen Wohnraum für Flüchtlinge und andere Bevölkerungsgruppen.“

Verwandte Artikel