„Chance ergreifen zur schöneren und sichereren Umgestaltung der Boppstraße“

Neustadt-GRÜNE kündigen Antrag zur Ortsbeiratssitzung an

„Seit Jahrzehnten fordern wir GRÜNE in der Mainzer Neustadt eine gestalterische Aufwertung der Boppstraße. Die Boppstraße ist die Hauptschlagader der Mainzer Neustadt. Derzeit ist die Situation für alle Verkehrsteilnehmer – ob Radfahrer, Autofahrer oder Fußgänger, Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen – sehr unbefriedigend. … Weiterlesen »

Grünanlagen kein Luxus, sondern essentiell für Mainz

GRÜNE verärgert über Einspruch der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion RLP

Über die Verweigerung der Mittelfreigabe zur Errichtung einer öffentlichen Grünanlage samt Spielplatz in Mainz-Ebersheim, wundert sich Thorsten Lange, stellvertretender Fraktionssprecher und Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Grün und Energie:

„Es ist ein Skandal, dass sich die Aufsichts- und Dienstleitungsdirektion (ADD) trotz eines vom Stadtrat beschlossenen und von ihr selbst genehmigten Haushaltes nun querstellt und somit die Gestaltung einer öffentlichen Grünanlage samt Spielplatz in Ebersheim torpediert.… Weiterlesen »

Mainzer GRÜNE gratulieren Katrin Eder

Anlässlich der offiziellen Einweihung der Mainzelbahnstrecke an diesem Samstag gratuliert der Kreisvorstand der Mainzer GRÜNEN im Namen aller Mitglieder ihrer Verkehrsdezernentin Katrin Eder.Weiterlesen »

GRÜNE rufen zu Solidaritätskundgebung „Mainz im Lichtermeer“ auf

Zum zweiten Mal veranstaltet der Verein „Fallschirm Mensch“ am 30.11. um 19 Uhr einen Schweigemarsch mit Kundgebung in Gedenken an all die Menschen, die auf der Flucht ihr Leben lassen mussten. Die Mainzer GRÜNEN unterstützen auch dieses Jahr dieses Anliegen. Unter anderem wird der integrationspolitische Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion und Unterstützer von Fallschirm Mensch Daniel Köbler MdL bei der Kundgebung sprechen. … Weiterlesen »

Nutzt das Marienborn – was treibt eigentlich Claudius Moseler bei Ratsabstimmungen?

Auf der Tagesordnung des gestrigen Stadtrats stand unter TOP 49 auch das Investitionsprogramm des Entsorgungsbetriebs zur Abtstimmung, hierin enthalten ist der Bau eines Wertstoffhofs in Marienborn. Über das Abstimmungsverhalten von Dr. Claudius Moseler, Fraktionssprecher der ödp im Stadtrat und Ortsvorsteher von Marienborn, wundert sich Ansgar Helm-Becker (Vertreter der GRÜNEN im Werksausschuss des Entsorgungsbetriebs und Mitglied des Stadtrats):

„In der Presse hat der Kollege Moseler immer den Eindruck erweckt als Ortsvorsteher ganz besonders glücklich und zufrieden darüber zu sein, dass Marienborn einen eigenen Wertstoffhof erhalten soll. Im Stadtrat stimmt er nun gegen genau das Investitionsprogramm, das den Entsorgungsbetreib ermächtigt dieses Vorhaben umzusetzen.

Mir ist völlig rätselhaft was er damit erreichen will und was das für ein politisches Zeichen sein soll. Wer etwas haben will, sollte dafür auch den Finger heben, alles andere ist unglaubwürdig.“… Weiterlesen »

Gewerbetreibende in Mainz unterstützen

Anlässlich der Beantwortung der Anfrage 1687/2016 Unterstützung zur Gründung von LEAPs ausweiten, der GRÜNEN Stadtratsfraktion durch die Verwaltung, erklärt Daniel Köbler MdL, Mitglied der GRÜNEN im Mainzer Stadtrat:

„Wir freuen uns, dass die Gewerbetreibenden in Mainz die neu geschaffene Chance nutzen und mit Unterstützung der Verwaltung beginnen eigene LEAPs zu gründen.

Dass sich im Gebiet zwischen Römerpassage, Lotharstraße, Neubrunnenplatz und Steingasse, die ‚Neue Mitte Mainz‘ gegründet hat, zeigt dass wir mit unserer Forderung nach Unterstützung zur Gründung von lokalen Entwicklungs- und Aufwertungsprojekten genau richtig lagen. Das ist eine große Chance für den innerstädtischen Einzelhandel und den Wirtschaftsstandort Mainz.… Weiterlesen »

Vorbildliches Engagement

Über die Verleihung der Freiherr-vom-Stein-Plakette an das grüne Ratsmitglied Ruth Jaensch, freut sich Sylvia Köbler-Gross, Fraktionssprecherin der GRÜNEN:

„Wir freuen uns sehr, dass Ruth Jaensch mit der Freiherr-vom-Stein-Plakette für ihr jahrelanges Engagement im Bereich der Kommunal- und Sozialpolitik nun gewürdigt wurde. Diese Auszeichnung des Landes Rheinland-Pfalz kann nur im Ansatz ausdrücken wie dankbar wir Ruth für ihr vorbildliches Engagement sind.Weiterlesen »

Turnusmäßige Neuwahl – Fraktionsvorstand bestätigt

In der gestrigen Fraktionsgruppensitzung standen turnusmäßige Neuwahlen des Fraktionsvorstands an, die GRÜNE Ratsfraktion wählt den Fraktionsvorstand zu Beginn und etwa zur Hälfte der Wahlperiode neu.

Sylvia Köbler-Gross wurde einstimmig als Fraktionssprecherin wiedergewählt. Thorsten Lange und Christian Viering wurden als Stellvertreter ebenfalls bestätigt.

Köbler-Gross bedankt sich für die gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit und das Vertrauen der Fraktion.

Gemeinsam blickt die Fraktion auf die kommenden zwei Jahre und vereinbart eine Klausur zu Beginn des neuen Jahres abzuhalten.

„Wir haben einiges geschafft und ich freue mich darauf, gemeinsam mit Euch die nächste Etappe anzugehen“, erklärt Köbler-Gross nach der Wahl.… Weiterlesen »

DUH trifft den Falschen – Bund muss Autoindustrie stärker in die Pflicht nehmen

„Luftreinhaltung ist Gesundheitsschutz und damit eine verbindliche Aufgabe. Die Klage der DUH trifft aber den falschen Adressaten“, erklärt Ute Wellstein, Umweltpolitikerin der GRÜNEN.

„In Mainz wird mit Katrin Eder als zuständige Dezernentin für Umwelt, Grün, Energie und Verkehr eine nachhaltige Verkehrspolitik betrieben, die sich nicht zuletzt auch der Luftreinhaltung verpflichtet sieht.

Die Einführung der Umweltzone, der Ausbau des Radverkehrs, die Nutzung von Fernwärme und insbesondere der Bau der Mainzelbahn dienen der Luftreinhaltung und dem Gesundheitsschutz der Mainzer Bevölkerung und sind nicht inhaltsleere Ideologien wie es die Opposition gerne verbreitet.

Während also in Mainz eine sinnvolle Verkehrspolitik betrieben wird, die insbesondere auf Anreize setzt, besteht die DUH auf Dieselfahrverbote, ohne dabei soziale und wirtschaftliche Folgen für die Stadt abzuwägen.… Weiterlesen »

Die Richtung stimmt – das Ergebnis noch nicht

Zur Einführung von Lärmobergrenzen durch die hessische Landesregierung erklärt Sylvia Köbler-Gross (Fraktionssprecherin der GRÜNEN:

„Erstmals ergreift das Land Hessen Maßnahmen, um Bewohnerinnen und Bewohner vor Fluglärm zu schützen. Nach 16 Jahren werden Versprechen aus dem Mediationsverfahren umgesetzt. Von den Menschen und nicht allein von der Wirtschaft auszugehen, ist ein Paradigmenwechsel im Nachbarland.

Dass mit diesen Planungen Sanktionen möglich sein sollen  und alle fünf Jahre ein Lärmminderungsplan aufgestellt werden soll, bewerten wir als ausdrücklich positiv.“… Weiterlesen »