Bretzenheimer Grüne erfreut über zusätzliche Mittel für Rollschuhbahn

Im letzten Sportausschuss der Stadt wurde eine außerplanmäßige Bereitstellung von Geld für die Bretzenheimer Rollschuhbahn bekannt gegeben. Im Rahmen des Ersatzneubaus der Kita Bretzenheim-Süd müsste auf der Rollschuhbahn der Bezirkssportanlage ein Container-Provisorium für die Zeit der Bauphase errichtet werden. Nach Beendigung des Neubaus soll die Rollschuhbahn wieder hergestellt werden.

Die bisher für den Neubau der Rollschuhbahn veranschlagten Mittel reichen jedoch nicht für aus. Die Verwaltung stellt nun außerplanmäßig 195.000€ zu den bereits genehmigten 460.000€ für eine neue Rollschuhbahn bereit. Dazu erklärt Fabian Ehmann, Fraktionssprecher der Grünen im Ortsbeirat Bretzenheim:
„Wir sind glücklich darüber, dass Sportdezernent Günter Beck zusätzlich 195.000€ für den Neubau der Rollschuhbahn bereitstellt. Die Rollschuhvereine konnten bereits seit zwei Jahren nicht trainieren, da keine adäquate Rollschuhbahn zur Verfügung stand. Mit dem durch Günter Beck zusätzlich zur Verfügung gestellten Geld ist ein Neubau der Rollschuhbahn möglich. So wird sichergestellt, dass die Rollschuhvereine auch in Zukunft auf der Bezirkssportanlage aktiv sein können.“ … Weiterlesen »

Grüne Mainz rufen zur Unterstützung der City-Bahn in Wiesbaden auf

Am Sonntag, den 1. November, findet in Wiesbaden der Bürgerentscheid über die „City-Bahn“ statt. Die Mainzer Grünen rufen alle Abstimmungsberechtigten zur Stimmabgabe auf und werben noch einmal für dieses wichtige Verkehrsprojekt. Dazu erklärt Katharina Binz, Kreisvorstandssprecherin:„ Der Rheingau-Taunus-Kreis und die Stadt Mainz haben sich bereits deutlich für die City-Bahn ausgesprochen. Wir hoffen, dass auch Wiesbaden das große Potential des Straßenbahnprojektes für unsere Region erkennt. … Weiterlesen »

Vergleich ist gut für Mainz

Zum erzielten Vergleich der Deutschen Umwelthilfe (DUH) mit der Landeshauptstadt Mainz erklärt Sylvia Köbler-Gross (Fraktionssprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN):

„Das Ergebnis bestätigt das geschickte, maßvolle und kluge Vorgehen durch Umwelt- und Verkehrsdezernentin Katrin Eder. Mit vielen Maßnahmen wurde der Drahtseilakt Gesundheitsschutz und Verhältnismäßigkeit zu vereinen gemeistert. … Weiterlesen »

GRÜNE Fraktion fordert Manuela Matz auf, endlich Verbot von Glyphosat und Neonicotinoiden umzusetzen

Im gestrigen Stadtrat hat Liegenschaftsdezernentin Manuela Matz (CDU) eingestanden, dass sie das vor einem Jahr beschlossene Verbot der Pestizide Glyphosat und Neonicotinoiden auf städtischen Feldern noch nicht umgesetzt hat. Laut Antwort von Frau Matz auf Anfrage der GRÜNEN Fraktion muss angeblich der Regelungsumfang noch definiert werden.

Der Stadtrat hat im vergangenen Jahr mit großer Mehrheit beschlossen, dass in allen städtischen Verträgen mit der Landwirtschaft ein Verbot von Glyphosat und Neonicotinoiden aufgenommen werden muss. Die Grüne Fraktion fordert Frau Matz auf, dass dringend notwendige Verbot von Glyphosat und Neonicotinoiden bis Ende des Jahres umzusetzen.… Weiterlesen »

Foto von Ansgar Helm-Becker

Die Natur schützen!

Nicht nur beim Rhine CleanUp-Day

Anlässlich des Rhine CleanUp-Day am kommenden Samstag, 12.09.20, äußert sich Ansgar Helm-Becker, Mitglied des Stadtrats und Mombacher Ortsbeirat, zur derzeitigen Situation am Mombacher Rheinufer besorgt:

„Alle reden von den massiven Auswirkungen des Klimawandels, aber handeln nicht dementsprechend konsequent. Natürlich suchen derzeit viele Menschen öffentliche Plätz auf um sich im freien mit ihren Freunden und Verwandten zu treffen, aber dies darf nicht zu Lasten der Umwelt gehen.… Weiterlesen »

Moria endlich evakuieren: Mainz kann helfen

Am gestrigen Abend sind im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos schwere Brände ausgebrochen. Bereits seit einigen Tagen kam es zudem im Lager immer wieder zum Ausbruch von Coronainfektionen.

Die Mainzer Landtagsabgeordnete und Kreisvorstandssprecherin der Mainzer Grünen, Katharina Binz erklärt hierzu: … Weiterlesen »

Nicht mit fremden Federn Schmücken

Aufgrund der Äußerungen der CDU bezüglich der Anschaffung von Tablets für den Schulbetrieb (AZ Bericht vom 24.8.20) stellen die Schulpolitiker*innen der Ampel, Franziska Conrad (Grüne), Christine Zimmer (SPD) und Cornelia Wilius-Senzer (FDP) klar:

„Es ist nicht zutreffend, dass die Mainzer Schulen „auf CDU-Initiative“ zusätzlich zu den 600 Tablets aus dem Programm „Mainz hilft sofort“ 1800 weitere Endgeräte zur digitalen Beschulung der Schülerinnen und Schüler erhalten. Herr Schönig und Herr Schreiner sollten die städtischen Gremien vor ihrem Landtagswahlkampf verschonen.… Weiterlesen »

Einsatz der grünen Fraktion im Ortsbeirat Mainz-Neustadt für eine klimagerechte Quartiersplanung trägt erste Früchte

Die Verwaltung sollte nun nach dem ersten auch den zweiten Schritt machen

Mainz-Neustadt. Der Klimawandel ist auch in Mainz angekommen. Hitzesommer und Hitzenächte nehmen bereits zu und werden noch häufiger werden. Daher begrüßt die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN des Ortsbeirates der Neustadt die Bereitschaft der Verwaltung, die bisherigen Planungen zum neuen Quartiersplatz N87 („Beethovenplatz“) zu überprüfen.
„Trotz Klimakrise und steigenden Temperaturen sah die bisherige Planung eine dunkle Asphaltoberfläche vor, die sich im Sommer stark aufheizt und zu einer zusätzlichen Erhitzung der Neustadt beitragen würde, mit den bekannten Effekten für Gesundheit und Wohlbefinden der Bewohner*innen“, so Marco Neef, Fraktionssprecher der Grünen im Ortsbeirat. „Daher hatten wir in der Ortsbeiratssitzung vom 13.11.2019 eine klimagerechte Anpassung der Planung zum Quartiersplatz beantragt und insbesondere helle statt dunkle Bodenbeläge gefordert.
Nun gibt es eine Antwort der Verwaltung, in der Sie die Bereitschaft erklärt, den Oberflächenbelag zu prüfen.

Eine klimagerechte Planung neuer Quartiere ist für heutige und künftige Generation unabdingbar. Daher ist es wichtig, dass die Verwaltung nun nach dem ersten auch den zweiten Schritt macht und die Planung an die Erfordernisse der Klimakrise anpasst.

Marco Neef, Fraktionssprecher der Grünen im Ortsbeirat Mainz-Neustadt
Weiterlesen »

Bündnis 90/DIE GRÜNEN Mainz-Neustadt fordern Taten statt Worte gegen steigende Mieten

Initiative für eine Milieuschutzsatzung in der Mainzer Neustadt von 2013 muss endlich umgesetzt werden

Angesichts steigender Mieten und hohen Wohndrucks in der Mainzer Neustadt haben im letzten Kommunalwahlkampf alle Parteien versprochen, sich für bezahlbares Wohnen einzusetzen. Nach einem Jahr ist nun die Frage berechtigt, was die Politik überhaupt tun kann – und was sie bisher getan hat.

Dabei ist die Lage für uns Neustadt-Grüne klar: Die Milieuschutzsatzung war, ist und wird für die Grünen der Mainzer Neustadt eines der wichtigsten Instrumente sein, um das Problem der steigenden Mieten hier bei uns im Quartier anzugehen

Marco Neef, Sprecher der Grünen Fraktion im Ortsbeirat Mainz-Neustadt
Weiterlesen »